Gruppenunterricht

Im Rahmen einer Gruppe kann die Gitarre oftmals viel leichter erlernt werden. Generell befinden sich die Teilnehmer des Gruppenunterrichts im gleichen Alter und somit auf ähnlichem bis gleichem Niveau. ( Von gemischten Gruppen sollte Abstand genommen werden. Beispiel: Erwachsene mit Kindern oder Konzert Gitarre mit E.Gitarre….)

Das bedeutet, dass im Gruppenunterricht die meisten Schüler in bestimmtem Alter auch die gleichen Schwierigkeiten haben, was zu einem relativ ausgeglichenen Unterricht führt. Der Spaßfaktor in einer Gruppe ist groß, vorausgesetzt die Teilnehmer verstehen sich untereinander. Sollte das Lernen einmal schwerer fallen, ist der Einzelne nicht allein, es können private Übungsstunden zusammen bzw. miteinander abgehalten werden, was wiederum zu einer verbesserten sozialen Kompetenz führt.

Innerhalb einer Gruppe, variiert das Können einzelner Schüler oder die Leistungsbereitschaft. Um Enttäuschungen vorzubeugen, wird der Rest der Gruppe mit motiviert „ Wir sind gemeinsam als Gruppe stärker“  , als ein einzelner Schüler.

Der Gruppenunterricht verspricht Spaß am Lernen, fördert den sozialen Umgang mit Gleichaltrigen und argumentiert mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Lernen in der Gruppe sind vor allem Kinder schon aus der Schule gewöhnt.

Fazit

Gruppengröße: bewusst klein,  2 – 4 Schüler Maximal !

Gruppe: Es wird nicht gemischt !    Bsp. : Konzert Gitarre mit E.Gitarre

Gruppenalter: Nur Schüler im gleichen Alter werden zur einer Gruppe definiert

Im Gruppenunterricht, werden viele praktische Übungen, Musikstile und Lieder, sowie theoretisches Basis-Wissen und Spieltechniken vermittelt. Die Lernziele einer Gruppe sind:

  • Blattspiel ohne Noten / mit Noten
  • Technik
  • Tonarten
  • Stilistik
  • Rhythmik
  • Gehörbildung